Freitag, 27. Februar 2009

Kindergeburtstag

Der Sohn einer lieben Freundin hatte diese Woche Geburtstag. Und da er von meinen Stempeln und dem Hobby so begeistert war, und am liebsten gleich auch mit dem Stempeln angefangen hätte, bekam er von mir seine allererste Stempelkarte. Ich habe letztens den süßen Clown von High Hope in einem Flohmarkt gekauft und fand ihn absolut passend für Fabian.

Montag, 23. Februar 2009

Friday Sketchers # 40

Ich habe mal wieder ein Kärtchen nach dem aktuellen Sketch bei den Friday Sketchers gewerkelt. Die Karte ist für ein Ketting in meiner Nice Mice Group zum Thema "Freunde". Sind die Mäuse nicht süß, wie sie mit der Libelle durch die Lüfte fliegen?


Sonntag, 22. Februar 2009

Hofhuhntreffen bei Stempelbär

Heute stand mal wieder ein kleines Hühnerhoftreffen bei der lieben Bärbel (Stempelbär) an. Mit von der Partie waren noch Heidi und Christina (Bastelfloh). Bärbel hatte sich bereiterklärt uns in die Kunst des Kisten bauens einzuweihen. Dani, unsere Kistenbaukönigin, hat mir mit den vielen schönen Kisten auf ihrem Blog schon so manchen neidvollen Blick entlockt.

Bärbel war so lieb, und hat für jeden von uns schon eine Kiste vorbereitet. So daß wir direkt mit dem Beziehen beginnen konnten. Eine Kiste haben wir aber trotzdem noch gebaut, nur nahm die Trocknung einige Zeit in Anspruch. Nun habe ich eine Rohkiste zu Hause, und muß dann die "Zutaten" unbedingt shoppen gehen.

Es war ein toller Tag, wir hatten viel Spaß, in bin stolz auf meine erste eigene Kiste und nun ist die Sucht geweckt, lach.

Bärbel, vielen lieben Dank.

Hier noch ein paar Fotos.


v.l.n.r. Christina mit ihrer Kiste, Bärbel, ich
v.l.n.r. Christina, Heidi auch ganz stolz auf ihre Kiste, Bärbel
meine erste eigene Kiste !!!!!!!
Kleine Geschenke gab es auch. So habe ich von Heidi dieses traumhaft schöne kleine Bild bekommen. Vielen lieben Dank.

Von Christina gab es traumhaft schöne handbemalte Ostereier. Ich ziehe meinen Hut, die Eier sind super schön. Auch Dir vielen lieben Dank.

Ich bin natürlich auch nicht mit leeren Händen angereist. Ich habe mich an Origamiboxen versucht. Gewerkelt habe ich sie nach dieser Anleitung. Gefüllt waren sie mit Hüftgold. Die Inspiration für die Boxen fand ich bei der lieben Tina.


Mittwoch, 18. Februar 2009

Geburtstagskarten

Heute will ich Euch mal wieder ein paar Geburtstagskarten zeigen, die ich noch nicht auf meinem Blog präsentiert habe. Ich hatte mir anfang des Jahres ein paar SU-Sets gegönnt und die habe ich jetzt mal eingeweiht. Und der Brush-Stempel von Penny Black gehört auch zu meinen absoluten Lieblingen.



Dienstag, 17. Februar 2009

Lemonade Award

Von der lieben Astrid habe ich diesen tollen Award bekommen. Vielen lieben Dank dafür. Ich habe mich sehr gefreut, daß Du an mich gedacht hast.


Nun soll ich den Award an 5 Blogs weiterreichen. Durch meinen Urlaub habe ich aber leider den Überblick verloren, wer ihn schon alles bekommen hat und wer nicht. Deshalb verleihe ich den Award einfach an alle lieben Besucher meines Blog. Wer ihn mitnehmen möchte, kann es gerne tun.

Sonntag, 15. Februar 2009

Sonne tanken zwischen Mauritius und Kapstadt

Vom 29.1.2009 bis 13.2.2009 war ich mit der MS Albatros zwischen Mauritius und Kapstadt unterwegs. Es war ein unbeschreiblich schöner Urlaub, mit viel Sonne, vielen Erlebnissen und unvergesslichen Momenten.

Mit einigen Fotos möchte ich Euch einen kleinen Eindruck meiner Reise vermitteln.

Mauritius, eine wunderschöne Insel, wo vor allem Zuckerrohr angebaut wird. Der Rum ist echt lecker. Hier haben wir eine Tour quer über die Insel gemacht, um so einen Eindruck von der schönen Landschaft zu bekommen.


Als nächstes sollte es dann nach Madagaskar gehen, aber wegen der Unruhen dort mit zahlreichen Toten konnten wir leider nicht hin. Statt dessen sind wir nach La Reunion gefahren, eine wunderschöne Insel, die zu Frankreich gehört. So konnten wir alles in Euro bezahlen, auch klasse. Die Insel ist eine Vulkaninsel und hat mir landschaftlich fast noch besser gefallen, als Mauritius.
Auf Madagaskar konnten wir nur einen Blick vom Meer her werfen. Es läßt sich aber erahnen, wie toll die Insel sein muß.

Nach 4 Tagen auf See haben wir dann Maputo, die Hauptstadt von Mosambik erreicht. Das Land ist sehr arm, und dementsprechend leben die Menschen auch in sehr ärmlichen Verhältnissen.


Dann haben wir endlich Südafrika erreicht. Als erster Hafen stand Richard's Bay auf dem Programm. Hier ging es dann auf Safari in einen Nationalpark. Es war unbeschreiblich schön, die Tiere in freier Natur zu sehen. Auch die Landschaft in dem Park war beeindruckend schön.





Als nächstes haben wir Durban angefahren, eine riesige Industriestadt, die mir persönlich nicht wirklich gut gefallen hat. Eine reine Industriestadt eben. Von hier sind wir in das Tal der 1000 Hügel gefahren, und haben den Zulu's bei ihren Tänzen und Gesängen zugeschaut.



In East London stand auch wieder eine Safari auf dem Programm. Hier ging es mit den Jeep über Stock und Stein, mitten hinein in die Savanne.






In Port Elizabeth hatten wir die Möglichkeit, den Addo-Elefantenpark zu besuchen. Die Chance konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Elefanten sind so wunderschöne und imposante Tiere. Ich habe 150 Bilder in dem Park gemacht und konnte mich an den Tieren nicht satt sehen. Andere Tiere leben hier natürlich auch, aber der Park wurde vordergründig für die Elefanten eingerichtet.



Eigentlich sollten wir noch in der Mossel Bay ankern und dort eine Straußenfarm besuchen, aber wegen der hohen Wellen konnten wir nicht auf Reede gehen und das Austendern an Land wäre zu gefährlich geworden.

Das Ziel der Reise war dann Kapstadt. Auf dem Weg dorthin haben wir noch das Kap der guten Hoffnung passiert. Die Stadt selber hat es mir richtig angetan, ich bin schwer begeistert. Hier haben wir Ausflüge zum Kap der guten Hoffnung gemacht und sind auf den Tafelberg. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf Kapstadt.